Craniosacrale Körperarbeit

Die craniosacrale Therapie ist eine sanfte, zugleich aber oft auch sehr effektive Methode, um den Körper bei Schmerzen und Blockaden zu behandeln. Sie stellt ein Bindeglied zwischen Schulmedizin und alternativen Behandlungsmethoden dar und dient der gesamtheitlichen Behandlung. Die Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit (Liquor), die im Schädel und in der Wirbelsäule zirkuliert, dient als Indikator. Der craniosacrale Rhythmus kann ertastet und somit Blockaden aufgespürt und gelöst werden. Der Begriff „cranisacral" geht zurück auf das altgriechische Wort „cranio", das „Schädel" bedeutet und das lateinische „sacrum" für „Kreuzbein". Behandelt wird also vom Kopf und Nacken über Brust und Wirbelsäule bis zum Becken. Dabei unterscheidet man „biomechanische" und „biodynamische" Behandlungen.

Biodynamische cranioscrale Körperarbeit

Hinter manchen körperlichen Leiden verstecken sich oft psychisch bedingte Ursachen, welche noch nicht verarbeitet oder uns genetisch wie die Augenfarbe oder bestimmte Charaktermerkmale vererbt wurden.

Anfang des letzten Jahrhunderts entdeckte der Osteopath W. G. Sutherland an verschiedenen Körperstellen eine ganz leichte, rhythmische Pulsation. Infolge dieser Entdeckung entwickelte er die craniosacrale Biodynamik, durch die wir in Kontakt mit unserer Lebenskraft und mit unseren Ressourcen kommen. Die Biodynamik ist dabei eine sehr sanfte Art der Körperarbeit und dient der Förderung unserer natürlichen, körpereigenen Selbstheilungskräfte. Durch sanfte Berührungen kann der Körper selbständig Verspannungen und Blockaden lösen. Wer behandelt wird, liegt in bequemer Kleidung auf einer Behandlungsliege und darf eine tiefe Entspannung genießen. Es werden Veränderungen (craniosacrale Schwingungen) im Körper wahrgenommen, welche die Geschichte der / des Behandelten erzählen wollen.
Manuelle Techniken in Kombination mit einer Symbolsprache und der Kinesiologie helfen dabei zu erkennen, welcher Zustand und welche Dynamik gerade von Bedeutung sind und verarbeitet werden sollen. Die daraus entstehende Erkenntnis ist die Basis für die weitere Entwicklung der behandelten Person.

Biodynamische cranioscrale Körperarbeit bei der Anwendung

Biomechanische craniosacrale Körperarbeit

Durchgeführt wird die Therapie auf einem Behandlungstisch liegend. Behandelt werden dabei u.a. die Gaumenplatte, Schädelknochen, Muskel- und Sehnenansätze, sowie spezielle Punkte im Schädel-, Torso- und Gelenkbereich. Die Behandlung beinhaltet Elemente der Akupressur, aber auch Bewegungselemente und mechanische Manipulationen. Anwendungsgebiete sind sowohl chronische als auch akute Beschwerden im HNO-Bereich, Wirbelsäulen- und Beckenbeschwerden, Knieprobleme, Migräne, Stress, Burn-out, Konzentrationsschwierigkeiten u.a.

Kinesiologie bei der Anwendung Kinesiologie bei der Anwendung Kinesiologie bei der Anwendung